Audioguide im Museum Solnhofen

AudioGuide

Das Museum Solnhofen – Bürgermeister-Müller-Museum hat international einen her­vorragenden Ruf.

 

Die dort ausgestellten Fossilien aus der Jurazeit können nicht nur angeschaut, sondern auch angehört werden. Den Besuchern ein hochwertiger Audioguide zur Verfü­gung.

Für das weltbekannte Museum ist das ein weiterer Meilenstein in seinem, von Dr. Martin Röper erstelltem, Ausstellungskonzept.

 

Möglich gemacht haben den Audioguide folgende Sponsoren, die die einzelnen Hörer, Software- und Ladestation zu 100% finanziert haben.

(Im Bild von rechts)
Fa. Stiegler Solnhofen – Johann Stiegler

Fa. Ossberger Weißenburg - Karl-Friedrich Ossberger

Buchhandlung Meyer Weißenburg – Mathias Meyer

 

 

Es erwarten Sie drei verschiedene Modi.

Je nachdem, wieviel Zeit und Interesse der Museumsbesucher mitbringt, kann er zwischen „Basic", „Medium", oder „Expert" Informationen selbst entscheiden.

Das bedeutet, dass er bis zu 236 verschiedene Stationen ansteuern kann, an denen ihm jeweils eine ein­minütige Erklärung zu dem gewählten Exponat geliefert wird — und das auf höchst angenehme Weise.

 

Der Bereich BASIC gibt Ihnen auf 42 Hörstationen einen generellen Überblick über das Arrangement der Exponate und das Ausstellungskonzept.

Der Bereich MEDIUM bietet Ihnen, wenn Sie mehr wissen wollen, zusätzlich zum BASIC-Audioguide den MEDIUM-Rundgang. Hier steigen wir auf weiteren 48 Stationen, von je einer Minute Länge, tiefer ins Thema ein.

Der Bereich EXPERT bietet Ihnen detailliertes Wissen auf 146 Stationen. Gedacht ist der EXPERT-Audioguide für Fachleute, die schon viel Grundwissen mitbringen.

 

Die Texte, welche alle von Dr. Martin Röper, dem Museumsleiter, erstellt wurden, hat die Eichstätter Firma „Audio Matters" in Audio-Files umgewandelt. Derzeit gibt es die insgesamt 236 einminütigen Hörbilder, die man mit der Tastatur des Audioguides einfach anwählen kann.

Für die Bereiche BASIC und MEDIUM ist auch eine englische Version verfügbar.

Bis zum Jahresende ist dann der Bereich EXPERT ebenfalls in Englisch vorhanden. 

Die proffessionelle Übersetzung erfolgte durch Frau Dr. Laetitia Adler-Ohde aus Hamburg.

 

Dr. Karl-Friedrich Ossberger erklärte, warum ihnen das Museum Solnhofen am Her­zen liegt: „Wir wollen damit zeigen, dass auch die Wirtschaft ein Bekennt­nis zum Standortfaktor Kultur ab­legt." Das Museum Solnhofen sei für ihn ein eindeutiger „Leuchtturm die­ser Region", das geeignet sei, um das „Wir-Gefühl" im Landkreis zu stär­ken. Ein Audioguide sei in der heu­tigen Zeit unverzichtbar und setze dem Museum noch das „i-Tüpfelchen" auf.

 

Als Wahrzeichen und Hinweis für die Verfügbarkeit des Audio Guides findet man ein großes „Steinohr“ mit einer gravierten Metall­platte, wo die Sponsoren aufgelistet sind, im Kassenbereich des Museums. Dieses "Ohr" wurde von der Fa. Stiegler gesponsert

 

drucken nach oben